Tennishighlight an der Mittelmosel

Das 33. internationale Mittelmosel-Tennisturnier bietet erstklassigen Sport

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Tennisclub Wildbad aus Traben-Trarbach sein 33. Internationales Mittelmosel-Tennisturnier. Der Verein schuf mit einem Hygienekonzept die Grundlage für die Durchführung. Die Voraussetzungen für attraktives Tennis waren in diesem Jahr bestens. Die Anlage im Wildbadtal zeigte sich in einem hervorragenden Zustand, die Wetterbedingungen waren ideal und die zahlreich angereisten Top-Spieler der deutschen Rangliste hochmotiviert, um sich das Preisgeld von 1.600,– Euro für den Turniersieg zu sichern. Bereits die Qualifikation, in der die 8 noch freien Plätze für das Hauptfeld ausgespielt wurden, zeigte das hohe Niveau des Teilnehmerfeldes und machte Lust auf den Hauptgang. Die Turnierfavoriten erlebten ihr blaues Wunder. Bereits in der ersten Runde mussten sich 6 der 8 gesetzten Spieler aus dem Turnier verabschieden, darunter die Nummer 1-5 der Setzliste. Die Achtel- und Viertelfinalspiele am Samstag begeisterten die fachkundigen Zuschauer mit etlichen engen Dreisatzmatches. Die Halbfinals am Sonntagmorgen erreichten mit Simon Junk aus Marpingen, Tim Handel aus Reutlingen und Jakob Schnaitter aus Ismaning drei Spieler, die aktuell an Universitäten in den USA ein Sportstipendium bestreiten. Dazu gesellte sich mit Paul Wörner aus Oberweier ein Athlet, der bereits auf der Profitour Erfahrungen sammeln konnte. Simon Junk hatte nicht seinen besten Tag und wurde von Tim Handel klar 6:0 6:2 besiegt. Das zweite Halbfinale zwischen Paul Wörner und Jakob Schnaitter war ein Evergreen. Im Jugendbereich begegneten sich beide auf etlichen Turnieren im süddeutschen Raum, das ein oder andere Mal auch im Finale. Paul Wörner zeigte sich in einem engen, offensiv geführten Match in den entscheidenden Momenten konzentrierter und gewann 7:6 7:5. Tim Handel gegen Paul Wörner lautete nach 4 Runden die Endspielpaarung des 33. Internationalen Mittelmosel Tennisturniers. Zu Beginn konnte man spüren, wie beide Kontrahenten sich abtasteten und versuchten, ihre Nervosität in den Griff zu bekommen. Es gab gleich einmal Break und Re-Break. Im weiteren Verlauf ging es Auf und Ab, aber auch in diesem Match war in den entscheidenden Augenblicken Paul Wörner derjenige, der sein Niveau konstant hoch halten konnte. Er siegte schließlich mit 7:6 und 6:3, bestritt das gesamte Turnier ohne Satzverlust und konnte verdient das Preisgeld von 1.600,– Euro für den Gewinner entgegen nehmen. Insgesamt war die Veranstaltung eine Werbung für den Tennissport und für den Veranstalter TC Wildbad der sportliche Höhepunkt des Tennisjahres im Wildbadtal. Ohne die zahlreichen Sponsoren und ein engagiertes Team wäre ein solches Highlight mit einem Preisgeld von 5.000,– Euro nicht umsetzbar. Vielen Dank dafür!

Tennis macht FIT – Tennis macht Freu(n)de!

Anstehende Veranstaltungen

  1. Rentnersommer 2020

    21 August @ 10:00 - 13:00
  2. Rentnersommer 2020

    28 August @ 10:00 - 13:00
Menü